·············································   Qualität ·············································

VON HAND GEFERTIGT

Stück für Stück

Ein vollendeter Schinken entsteht aus dem harmonischen Zusammenspiel von Geschmack und Optik, Inhalt und Form. Bis es so weit ist, sind viele kleine und große Handgriffe nötig. Jedem einzelnen von Ihnen widmen wir uns mit großer Sorgfalt. Wir, das sind in diesem Fall die 500 Schinkenmacher von Berger.

 

Qualität verpflichtet!

Wir vertrauen unseren Lieferanten und lückenloser Qualitätskontrolle. Gleich nach der Anlieferung der Schlögel werden Temperatur und ph-Werte gemessen und in unserer zentral gesteuerten EDV dokumentiert, so können wir im Bedarfsfall rasch und treffsicher handeln.

Die hohe Kunst des Teilens!

Es braucht große handwerkliche Kunstfertigkeit, die frischen Schweineschlögel fachgerecht in ihre Edelteile zu zerlegen. Dabei verzeihen die handgefertigten Berger-Schinken nicht den kleinsten Fehlschnitt. Danach werden die Teile fein zugeputzt und verlassen erst nach einer genauen Qualitätskontrolle die Zerlegeabteilung.

Pökeln braucht seine Zeit!

Sorgfalt, Zeit und Aufmerksamkeit: Das ist es, was ein Schinken nach dem Pökeln braucht. Dazu wird das Schinkenfleisch in sogenannten Tumblern viele Stunden lang unter kontrolliertem Vakuum gleichmäßig bewegt. Der so erreichte Eiweißaufschluss fördert den Zusammenhalt der Fleischteile.

Veredelt mit feinen Zutaten!

Ihren unverwechselbaren Geschmack erhalten unsere Kochschinken durch traditionelle und überraschend neue Zutatenmischungen. Und weil Geschmack kein Produkt des Zufalls ist, herrscht in unserer Testküche Hochbetrieb, wenn wir eine neue Schinkenspezialität kreieren. Die natürlichen Zutaten werden so lange variiert und verfeinert, bis das Ergebnis alle Beteiligten überzeugt.

Echte
Handwerkskunst.

Mit viel Fingerspitzengefühl und großer Liebe zum Detail halten wir bei Berger die Handwerkkunst des Schinkenmachens hoch und vollenden unsere Schinkenspezialitäten mit der händisch angebrachten Außenwürze zur Einzigartigkeit in Geschmack und Optik.

Formvollendet.

Das händische Einlegen der Schinken in die typischen Formen ist echte Maßarbeit. Dabei kommt es auf die richtige Lage der Schinkenteile, das einheitliche Gewicht und die Formgebung an, damit später ein Schinken dem anderen möglichst gleicht. Erst das harmonische Zusammenspiel aus Form und Zutaten macht aus unseren Kochschinken ein echtes Berger Original.

Ab in den Ofen!

Wenn es ans Kochen unserer Schinken geht, ist höchste Präzision am Werk. Denn die Temperatur am Ende des Kochvorgangs hat entscheidenden Einfluss auf die Qualität. Während die Schinken ihrer Vollendung entgegengaren, wird der gesamte Prozess mittels modernster Steuerungstechnik überwacht. Im Anschluss an den Kochvorgang werden die Schinken je nach Art noch gebraten oder geräuchert.